conny opper

club owner and promoter

english

If Mitte had its party royalty, this man would be prince, if not king. Conny Opper may not have done our youthful looks any favors, but we have him to thank for at least giving us indecent party stories to tell our grandchildren. Not only the man behind the Berlin Festival, King Size Bar, Scala, and Rio, with his newest addition to Berlin’s partyscape, Flamingo, Opper has created yet another go-to venue for regular after-hours debauchery. We appreciate it.

Name: Conny Opper

Occupation:
Club owner and promoter 



If you could change one thing about Berlin, what would it be?
I would say: better service! But I think we're on our way to something better already!

What is a current trend you’d like to have banned?
I don't care about trends—just have your own style and express yourself.

What is the least-known place in Berlin you love the most?
The nature around Berlin—with all its beautiful places on the water. Especially in the summer! 

If Berlin were a fictional character, who would it be?
Donald Duck—a little bit clumsy, but cool and funny.

What is your latest online discovery?
All the online radio stations, where you can check out music and DJ mixes all day long!

What piece of technology do you wish hadn’t been invented?
Sometimes, I think the mobile phone—if you’re not home, nobody can call you!

What would you choose as your last meal?
Hühnerfrikassee with rice—that was my favourite meal when I was a kid!

What would you say to your 12-year-old Self?
“Don't worry, one day you will be a successful man!”

What is your fantasy career?
To be an artist and paint huge art pieces in my studio. The whole world would want buy them. (And they’d be very expensive of course!)

You know you’ve “made it” in your line of work when _____ . (fill in the blank)
When I was on the cover of a magazine!

What’s the one vanity you allow yourself?

Buying expensive suits!

[Image: Maxime Ballesteros]

deutsch

Wenn dieser Party-Prinzipal nicht wäre, würden wir vielleicht zehn Jahre jünger aussehen. Dafür könnten wir unseren Enkelkindern später aber auch nicht so viele derbe Anekdoten aus dem Berliner Nachtleben erzählen. Mit seinem neuesten Club, dem Flamingo, hat Conny Opper (King Size Bar, Scala, Rio, Berlin Festival) eine weitere angesagte Venue aus dem Boden gestampft, in der man in schöner Regelmäßigkeit herrlich zügellos sein kann. Danke dafür!

Name: Conny Opper

Beruf: Clubinhaber und Promoter

Wenn es eine Sache gäbe, die du an Berlin ändern könntest, was wäre das?
Ich würde sagen, der Service muss besser werden. Aber ich glaube, wir sind da schon auf einem ganz guten Weg.

Welchen aktuellen Trend würdest du am liebsten verbieten?
Mir sind Trends egal. Hab' deinen eigenen Stil – express yourself.

Welcher unbekannte Ort in Berlin bedeutet dir am meisten?
Die Natur außerhalb der Stadt, die vielen schönen, an Gewässern gelegenen Orte. Besonders im Sommer!

Wenn Berlin eine Person wäre, fiktiv oder nicht, wer wäre die Stadt dann?
Donald Duck – bisschen tollpatschig, aber cool und lustig.

Was ist deine aktuellste Online-Entdeckung?
Alle Online-Radiosender, auf denen man rund um die Uhr Musik und DJ-Mixes hören kann.

Welche Technologie hätte lieber nicht erfunden werden sollen?
Das Handy, denke ich manchmal. Weil dann niemand anrufen kann, wenn man nicht zu Hause ist!

Was würdest du dir als Henkersmahlzeit wünschen?
Hühnerfrikassee mit Reis. Das hab ich als Kind am liebsten gegessen!

Was würdest du deinem 12-jährigen Selbst mit auf den Weg geben?
"Keine Sorge, eines Tages wirst du ein berühmter Mann sein!"

Was ist dein heimlicher Traumberuf?
Künstler sein und in einem Atelier riesige Kunstwerke malen. Alle Welt würde meine Sachen kaufen wollen. (Und sie wären natürlich sehr teuer!)

Karrieremäßig hat man's geschafft, wenn …
Ich hab's geschafft, als ich auf einem Magazincover gelandet war!

Welchen Luxus erlaubst du dir?
Teure Anzüge!

[Bild: Maxime Ballesteros]