so hip it hurts

the weekend roundup

english

Listen, people. This is Berlin. Which means that, like it or not, you are living in the prime habitat of the hipsterus maximus, that most despised of urban-dwelling creatures and current scapegoat for all of society's ills. But! While this weekend's event tips may read like entries in a hipster's day planner app—Mitte art gallery vernissage, vintage clothing bazaar, DJ sets from hot Canadian indie bands, rare horror film screenings, dropping 1940s movie quotes—let go of the knee-jerk loathing and open your mind to the hip. You may just have such a good time that you'll come to be an advocate for hipsters and humans coexisting in harmony.

[Image: Scene from "Casablanca," by Maxime Ballesteros]

deutsch

Aufgepasst, Leute. Das hier ist Berlin. Soll heißen: Ihr befindet euch in einem der weltgrößten Habitate des Hipsterus maximus, dem meistgehassten Stadtbewohner und Sündenbock für alle Stadtentwicklungsübel. Aber, aber! Wer wird denn da die Nase rümpfen? Weil unsere Tipps fürs kommende Wochenende – darunter eine Ausstellungseröffnung in Mitte, ein Vintageklamottenmarkt und das DJ-Set einer angesagten kanadischen Indie-Band – wie gemacht dafür sind, in den Terminplaner-Apps der hiesigen Hipster zu landen, solltet ihr den reflexartigen Hipsterhass endlich begraben und dem Menschenfreund in euch zu seinem Recht verhelfen. Am Ende habt ihr dann wahrscheinlich so viel Spaß, dass ihr zu Fürsprechern des Hipstertums werdet und friedselige Koexistenz propagiert.

[Bild: Szene aus "Casablanca," von Maxime Ballesteros]

horror film series

the horror... the horror

adult horror film series continues at eiszeit kino

If the movie “Scream” (1996) made you laugh rather than, well, scream (why oh why do they always run upstairs), this one’s for you. The ongoing Adult Horror film series at Eiszeit Kino has vowed to screen nothing but the scariest, creepiest, and most disturbing horror movies, catering to the fears of the 18+ set rather than teenage angst-y wannabe shockers. Tonight, catch a screening of the thoroughly unsettling Irish horror movie “Wake Wood” (2012). Best bring a buddy.
 

Falls ihr bei „Scream“ (1996) eher gelacht als geschrien habt (warum bloß rennen die Erbsenhirne auch immer nach oben?) dann ist das hier sicher was für euch: Mit seiner „Adult Horror“-Filmreihe hat das Eiszeit Kino geschworen, den Volljährigen unter euch anstatt unausgegorener Möchtegernschocker nur die gruseligsten und verstörendsten Horrorfilme zu zeigen. Heute Abend auf dem Programm: der fiese irische Streifen „Wake Wood“ (2012). Am besten bringt ihr euch jemanden mit – zum auf den Schoß springen.

Tonight at 23.00, €7 | Zeughofstr. 20| adulthorror.de

vintage bazaar

hot haute

first “junk and disorderly" winter bazaar

Everything is better with a bit of Glühwein. Tomorrow, Neukölln’s Rag and Bone vintage shop will add a cup of hot toddy to their tried-and-true vintage fashion business for their first-ever Junk and Disorderly Winter Bazaar. Warm your frosty fingers on a cup or two while shopping for the season’s finest vintage fashions, jewellery, and home decor treasures to the tunes of Germanini’s ‘80s and ‘90s beats.  

Mit Glühwein sieht ein kalter Novembertag doch gleich ganz anders aus. Morgen Abend serviert der Neuköllner Vintage-Laden Rag and Bone ein Tässchen heißen Punsch, damit ihr euch beschwingt und mit warmen Fingerchen durch den ersten „Junk and Disorderly Winter Bazaar“ wühlen könnt. Euch erwarten Vintage-Klamotten, Schmuck und Heimdeko-Herrlichkeiten – und zwar zu 80er- und 90er-Jahre-Tunes von Germanini.

Sat. 11.00-19.00 | Briesestr. 9 | Facebook event

kw vernissage

intimacy issues

“one on one” exhibit opens at kw

Just the two of us/ We can make it if we try. Yes, Bill Withers, some things are best experienced in an intimate setting, including art. For those who’d rather have a bit of quality alone time with their favourite work of art, the exhibit “One On One”, opening tomorrow at the KW Institute of Contemporary Art, will offer just that: multi-disciplinary artworks by the likes of Alicja Kwade, Yoko Ono, and Jeremy Shaw, displayed in intimate, confrontational settings and viewable by only one visitor at a time.

Just the two of us / We can make it if we try. Recht hast du, Bill Withers. Aber manchmal schafft man's auch allein – und am Ende kommt sogar noch mehr dabei rum. Das gilt auch in Sachen Kunst. Falls ihr schon immer mal mit guter Kunst alleine sein wolltet, dann ist die Ausstellung „One On One“ sicher was für euch. Ab morgen zeigen die Kunst-Werke in Mitte diverse Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern wie Alicja Kwade, Yoko One und Jeremy Shaw, die direkt, intim und im besten Sinne konfrontativ von jeweils nur einem Besucher betrachtet werden können.

Opening Sat. 12.00-22.00, free | Auguststr. 69 | kw-berlin.de

“casablanca” anniversary

play it again, sam

a “casablanca” 70th anniversary party

Of all the gin joints, in all the towns, in all the world, this is the one you’ll want to be at tomorrow. Kinostalgia will be transforming Villa Neukölln, a former cinema that first opened in 1918, into Rick’s Café Américain to celebrate the 70th anniversary of that devastatingly romantic (and eminently quotable) film “Casablanca” (1942). There will be renditions of “As Time Goes By” on piano, dishes of steaming Moroccan tagine, costumed usherettes serving up signature cocktails, and, of course, a screening of the classic film, the story of unrequited wartime love and the heartbreak of letting go. (*tear*) Here’s looking at you, kid.

Von allen Kaschemmen der ganzen Welt kommt ihr morgen ausgerechnet in diese: Dann nämlich wird „Kinostalgia“ die Villa Neukölln, ein ehemaliges, 1918 eröffnetes Kino, in „Rick’s Café Américain“ verwandeln und den 70. Geburtstag des unverwüstlich romantischen (und besonders gut zum Zitieren geeigneten) Films „Casablanca“ (1942) feiern. Euch erwarten: „As Time Goes By“ am Klavier, köstliche marokkanische Tajine, kostümierte Platzanweiserinnen, die sogar Cocktails servieren, und, nicht zu vergessen, eine Vorführung des Kinoklassikers über die Liebe in Zeiten des Krieges und den Schmerz des Loslassens. Schau mir in die Augen, Kleines!

Sat. at 21.00, €10 | Hermannstr. 233 | kinostalgia.de

austra DJ sets

headliners

kreuzberg parties feature austra DJ sets

Austra is in town this weekend to open for Sunday’s Gossip concert at Velodrom, but why pay €40 to see a few little specks on stage when some spare euros will get you up close and personal on the dance floor? Tomorrow night, Austra frontlady Katie Stelmanis will be heading the decks at Voo’s birthday party at Luzia, sharing musical controls with local expat band (and former touring partners) Kool Thing. Meanwhile, bandmate Maya Postepski will be DJing a little ways ‘round the corner at Backyard’s VOID party. If the two “V” parties with two Austra DJs boggle the mind, there’s always the option of doing both.

Am Sonntag spielen Austra als Vorband von Gossip im Velodrom. Aber wozu bitte 40€ löhnen, bloß um sie in unerreichbarer Bühnenferne rumhüpfen zu sehen, wenn man ihnen stattdessen für ein bisschen Kleingeld auf dem Dancefloor auch ganz nah kommen kann? Katie Stelmanis, die Frontfrau von Austra, steht bei der Voo-Geburtstagssause im Luzia hinter den Decks, zusammen mit den ehemaligen Tourkollegen von Kool Thing. Bandpartnerin Maya Postepski legt derweil um die Ecke bei der VOID-Party im Backyard auf. Und wer von Austra nie genug kriegt, kann ja beide Partys mitnehmen.

Voo: Sat. from 22.00 | Oranienstr. 34 | Facebook event
VOID: Sat. from 23.00, €4 before midnight, then €6 | Gitschiner Str. 22 | Facebook event