makers gonna make

a roundup of berliners who make cool stuff

english

That feeling of pride and satisfaction at having made something with your own two hands, and having made it well. In a day and age where “work” more and more often means hunching over a computer keyboard, the art of making is sorely undervalued. Today, we’re shining the spotlight on three Berlin endeavours that create covetable goods the good old-fashioned way: by hand.

MIKILI
Any piece of furniture can just sit there and look pretty. It takes an exceptionally talented piece of furniture, however, to multitask. MIKILI is a new line of dual-use “bicycle furniture” for the urban cyclist with great taste. Each sleek, modern piece functions as both bicycle rack and furniture, looking just as pretty in either role. Currently in stock, the first piece is the KAPPÔ bookshelf, available in pure white or solid oak or walnut.

mikili.de | Shop online or check directory of retailers

Small Caps
Everyone loves email, but snail mail must never be allowed to go extinct, okay? Doing more than her fair share to keep the love of paper and envelopes alive is designer and illustrator Sabrina Sundermann, whose Small Caps printing press produces a range of sweet and charming cards, notebooks, stationery, prints, and more, all of it handmade on a letterpress with vintage wood and metal typesettings. Shop online or at her recently opened studio in Prenzlauer Berg.

Greifenhagener Str. 9 | smallcaps-berlin.de | Studio open Tues. and Thurs. 12.00-19.00

I Need More Rings
Words to live by, especially when it comes to fashion: Less is more. Simple, subtle, and casual while still making a dramatic statement, the “I Need More Rings” jewellery line follows this mantra to a T. The work of Berlin-based designers Vanessa Schucht and Franziska Jahnke, the brand's rings are made from vintage necklaces, which are repurposed into pretty, elegant, drapey finger ornaments with names like “My Love is Your Love” and “My Wild Love.” What’s not to love?

rings.ineedmore.de | Shop online or at select local retailers

[Image: MILIKI bike furniture, courtesy of the designer]

deutsch

Wer etwas mit den eigenen Händen hergestellt hat, das noch dazu seinen Zweck gut erfüllt, kann zurecht stolz auf sich sein. In einer Zeit, wo ein Großteil der Arbeit technisch vermittelt ist, verliert die Kunst des Selbermachens mehr und mehr an Relevanz. Heute stellen wir euch drei Berliner Unternehmen vor, die tolle Produkte auf die althergebrachte Weise produzieren: mit den Händen.

MIKILI
Dekorativ sind viele Möbelstücke, multifunktional nur wenige. MIKILI ist der Name einer Produktreihe aus multifunktionalen Fahrradmöbeln, nach der sich anspruchsvolle Großstadtradler alle zehn Finger lecken werden. Die schicken Teile dienen sowohl als Fahrradhalterung und Regalablage und sind mit oder ohne Stahlross wahre Schmuckstücke. Zurzeit erhältlich: das Regalmodell KAPPÔ — in den Ausführungen Birkenfurnier (mit Melaminbeschichtung), Eiche und Walnuss.

mikili.de | Shop online or check directory of retailers

Small Caps
Schon klar, wir wären aufgeschmissen ohne E-Mail, aber die gute alte Schneckenpost darf trotzdem niemals aussterben, ok? Sabrina Sundermann nährt die Liebe zu Papier und Umschlag mit einfallsreichen Entwürfen frisch von ihrer Druckerpresse, darunter hübsche Karten für verschiedene Anlässe, Notizbücher, Briefpapier u.v.m. Sundermann druckt per Hand mit Vintage-Lettern aus Holz und Metall. Die Produkte sind sowohl online als auch in Sundermanns kürzlich eröffnetem Studio im Prenzlauer Berg zu haben.

Greifenhagener Str. 9 | smallcaps-berlin.de | Studio open Tues. and Thurs. 12.00-19.00

I Need More Rings
Für Schmuck gilt eigentlich fast immer: Weniger ist mehr. Die Schmuckkollektion „I Need More Rings” der Berliner Designerinnen Vanessa Schucht und Franziska Jahnke ist schlicht und tragbar, ohne deswegen ästhetisch unauffällig zu sein. Für die Ringe ihrer Serie verarbeiten Schucht und Jahnke alte Ketten zu eleganten Ringen mit Namen wie „My Love is Your Love” und „My Wild Love”.

rings.ineedmore.de | Shop online or at select local retailers

[Bild: MILIKI Fahrradmöbel, mit freundlicher Genehmigung des Designers]