livin’ on the edge

a roundup of neukölln’s newest trendkiez

english

The hunt for cheap, available rentals keeps driving the cool zones of Neukölln ever-further south, right to the brink of no-man’s land: Zone B of the BVG. The area not only boasts one of the prettiest parks in the city, Körnerpark, but a smattering of new establishments. Here, a few highlights of the newly trending neighbourhood on the very edge of the Ringbahn border.

Helmut Kohl Bar
A welcoming drinking hole with an attractively no-frills interior, Helmut Kohl has a thorough menu of well-mixed cocktails at prices that will keep even disgruntled anti-gentrification types happy. Regular exhibitions and events (like the upcoming Powerpoint Karaoke on May 24) draw locals and non-Neuköllners alike.

Emserstr. 122-123 | Facebook page | Open Tues.-Sun. 19.00-late

Leuchtstoff Kaffeebar
They bill themselves as Neukölln’s only Third Wave coffee establishment, meaning that besides using carefully sourced beans, Leuchtstoff makes its coffee using the very of-the-moment Aeropress method. (Don’t worry, stalwarts—there’s espresso, too.) The bright, homey space with a charming DIY aesthetic is perfect for lingering over a piece of Five Elephant’s famed cheesecake, fresh juices, and other snacks.

Siegfriedstr. 18 | leuchtstoffk.de | Open Mon-Fri. 8.00-18.00, weekends 10.00-18.00

Ungeheuer
Sign #375 that Neukölln ain’t quite what it used to be: cafés that serve up Latte Macchiatos with the options of soy and lactose-free milk. But whether this tide of change makes you feel grim or gleeful, nobody can find fault with a good spot for a leisurely breakfast, right? Ungeheuer serves up pretty platters of cheese, meat, and fruit to hip brunchers, plus fresh waffles and fancy teas. And if you can’t get showered and dressed in time for the 16.00 Frühstück deadline, Ungeheuer becomes a bar at night, too.

Emserstr. 23 | ungeheuer-neukoelln.de | Open Tues.-Sun. 10.00-late

[Image: Körnerpark, by Paco Arteaga]

deutsch

Die Jagd auf bezahlbare Mieten dehnt den als „cool“ geltenden Bereich Neuköllns immer weiter nach Süden aus, bis an die Grenzen des Berliner Niemandslands – den Tarifbereich B der BVG. Hier gibt es nicht nur einen der schönsten Miniparks der Stadt, den Körnerpark, sondern auch ein paar neue Lokalitäten in unmittelbarer Ringbahnnähe.

Helmut Kohl Bar
Schnickschnackloses Interieur, freundliche Atmosphäre und gute Cocktails zu okayen Preisen dürften sogar grummelige Gentrifizierungsgegner überzeugen. Regelmäßige Ausstellungen und Veranstaltungen (z. B. der anstehende Powerpoint Karaoke-Abend am 24. Mai) ziehen Neuköllner und Kiezfremde gleichermaßen an.

Emserstr. 122-123 | Facebook page | Open Tues.-Sun. 19.00-late

Leuchtstoff Kaffeebar
Die Profis von der Leuchtstoff Kaffeebar bezeichnen sich selbst als Neuköllns einziges Third Wave-Café. Soll heißen: Außer ausgesuchten Bohnen kommt hier die zurzeit topangesagte Aeropress-Methode zum Einsatz. (Aber keine Sorge, klassischen Espresso gibt's natürlich auch.) Der freundliche, gemütliche Laden macht einen sehr charmanten DIY-Eindruck. Bei einem der gerühmten Cheesecakes von Five Elephant, frischgepressten Säften und anderen Snacks kann man hier schon mal die Zeit vergessen.

Siegfriedstr. 18 | leuchtstoffk.de | Open Mon-Fri. 8.00-18.00, weekends 10.00-18.00

Ungeheuer
Die alte Neuköllner Zeitrechnung ist vorbei: Inzwischen wird im Stadtteil der notorischen Jogginghosenträger auch Latte serviert, wenn's sein muss sogar mit Soja- oder laktosefreier Milch. Aber ganz gleich, ob einen dieser Wandel miesepetrig stimmt oder frohlocken lässt – wer könnte schon ernsthaft etwas gegen einen Laden einzuwenden haben, in dem es sich vortrefflich frühstücken lässt? Ungeheuer serviert bis 16 Uhr ungeheuer leckere Frühstücksfreuden von klassisch über vegetarisch bis hin zu frischen Waffeln und fancy Tee. Nachteulen können sich freuen: Ins Ungeheuer kann man sich auch abends wagen.

Emserstr. 23 | ungeheuer-neukoelln.de | Open Tues.-Sun. 10.00-late

[Image: Körnerpark, von Paco Arteaga]