made in berlin

free tickets to new performance at made space

english

What do you get when you cross a cat with a lemon?
A sourpuss

What do you get when you cross a hummingbird with a doorbell?
A humdinger

What do you get when you cross a stream and a brook?
Wet feet

What do you get when you cross a choreographer, a media art collective, and a composer?
One hell of a show

Future Self” is the latest performance to premiere at MADE, the Alexanderplatz creative space notorious for fusing diverse creative talents to produce dazzling collaborative shows. “Future Self” brings together Random International, a multi award-winning U.K. collective famed for its work in interactive digital art, Wayne McGregor, resident choreographer of The Royal Ballet, and Max Richter, named European Composer of the Year for his score to “Waltz With Bashir” (2008). The result is a show that explores interactivity, mirroring actions and gestures with light to create three-dimensional, “living” sculptures.

We have 25 pairs of tickets to the invitation-only event to give away. For your chance to attend Sunday afternoon’s show, email us.

[Image: Key visual for "Future Self," courtesy of MADE]

deutsch

Was liegt am Strand und hat einen Sprachfehler?
Eine Nuschel.

Was ist gelb und schießt um die Ecke?
Eine Banone.

Was ist braun und taucht?
Ein U-Brot.

Was ist interaktiv, dreidimensional und bewegt sich?
„Future Self“ – eine leuchtende Performance.

Das MADE am Alexanderplatz ist längst dafür bekannt, die Kollaborationen unterschiedlichster kreativer Köpfe zu zeigen. Die aktuelle Performance „Future Self“ haben gleich drei verschiedene Akteure konzipiert: das mehrfach preisgekrönte Londoner Kollektiv Random International mit seinem Faible für interaktive, digital-basierte Arbeiten; Wayne McGregor, der Gastchoreograph des Royal Ballet; sowie der Komponist Max Richter, der für seine Filmmusik zu „Waltz With Bashir“ (2008) zum „European Composer of the Year“ ernannt wurde. Resultat der gemeinsamen künstlerischen Anstrengung ist eine Arbeit, die Interaktivität erforscht, indem sie Handlungen und Gesten in dreidimensionale, lebende Lichtskulpturen verwandelt.

Wir vergeben 25 x 2 Tickets für das nicht-öffentliche Event. Schreibt uns eine E-Mail, wenn ihr bei der Vorstellung am Sonntagnachmittag dabei sein wollt.

[Bild: Leitbild für „Future Self“, mit freundlicher Genehmigung von MADE]

MADE

Performance Sunday: doors open 14.30, show begins 15.00 | Alexanderstr. 7, 9th floor | made-blog.com