oodles of strudel

original austrian strudel at wiener strudelmanufaktur

english

The perfect strudel experience. Stage one: preparation. For this you will need: a corner table in a smoky Viennese Kaffeehaus. Several hours of time to spare. Waltz music. A mélange, complete with a chocolate-covered coffee bean and tiny glass of tap water. A copy of the Krone newspaper. Vanilla sauce. Whipped cream. To your right: a smug, tuxedoed waiter to whom your mere existence is an inconvenience. To your left: a grumpy Viennese dame lamenting the fall of the Austro-Hungarian empire in an unintelligible accent. Now: dig in.

There’s one—and only one—way to prepare an apple strudel: that, Spatzerln, would be the Austrian way. Knowing full well that a true strudel has nothing to do with puff pastry, the Wiener Strudelmanufaktur, tucked into a corner of Friedrichshain, prepares its delicious strudels the Oma way. That means hand-pulling and stretching the dough ‘til it’s paper-thin, filling it with the traditional apple, curd cheese, various fruits, or savoury varieties like salmon and spinach, and sprinkling it with a heavy dose of Viennese charm for the ultimate strudel experience.

Visit the bakery’s Friedrichshain location from Thursday to Saturday, or find their goods at various markets.

[Image: Vienna's famed Café Schwarzenberg, by Stephen Coles]

deutsch

Für Strudelgenuss in optima forma nehme man: einen Ecktisch in einem verquarzten Wiener Kaffeehaus, ein paar Stunden zum Verplempern, Walzermusik, eine Wiener Mélange samt schokoladenummantelter Kaffeebohne und winzigem Glas Leitungswasser, eine Ausgabe der käseblättrigen Kronen Zeitung, Vanillesoße, Schlagobers, einen Kellner mit Fliege, dem allein die schiere Anwesenheit der Gäste gegen den Strich geht, und eine grantelnde Wienerin höheren Semesters, die in unverständlichem Dialekt ein deppertes Klagelied über den Untergang der k.u.k. Monarchie anstimmt. Bleibt nur noch zu sagen: An Guadn!

Es gibt nur eine – und wirklich nur eine einzige! – reputierliche Variante, Apfelstrudel zu backen – und zwar die österreichische. Und weil die Betreiber der Wiener Strudelmanufaktur wissen, dass ein gescheiter Strudel nichts zu tun hat mit dem von Backtriebmittel aufgeblähten Gedöns, das man an jeder Ecke kaufen kann, zaubern sie in Friedrichshain elysische Strudel in althergebrachter Manier. In mühevoller Handarbeit wird der Teig papierdünn ausgezogen, mit Äpfeln, Topfen, verschiedensten Früchten oder auch herzhaften Zutaten wie Lachs und Spinat gefüllt und zum krönenden Abschluss mit einer ordentlichen Portion Wiener Schmäh veredelt.

Direkt in der Bäckerei vorbeischauen könnt ihr von Donnerstag bis Samstag. Die Produkte sind allerdings auch auf verschiedenen Wochenmärkten erhältlich.

[Bild: Wiens berühmtes Café Schwarzenberg, von Stephen Coles]

Wiener Strudelmanufaktur

Bakery open Thurs.-Sat. 11.00-17.00. Check here for marketplace locations | +491774857864 | Revaler Str. 99 | strudel-manufaktur.de