cinematic cool

artist film specialty shop by sprüth magers

english

There must be a genetic code for cool. Somewhere along that mysterious double helix that makes us who we are, a small but impeccably dressed sequence is making all the other little sequences feel lame and inadequate. Like genes that give you curly hair or genes that give your body a shape that necessitates euphemistic comparisons to types of fruit, you either have this “cool” gene—manifesting in the hippest sneaker collection in town, a boundless repertoire of smart and snippy obscure cultural references, and an uncanny ability to sniff out the latest hotspot eatery and imminent runway trend—or you don’t. And the fact that we just said all that probably means we’re out.

Then again, sometimes cool needn’t be so complicated. Gallery Sprüth Magers pins it down at its impeccably designed artist film shop Image Movement, carrying more than 600 carefully curated “moving art image” films and movies on art. From cinematic works by artists like Mark Rothko and John Baldissari to classic experimental films and a selection of vinyl artist records, get to know the inventory with the location’s regular schedule of in-house talks, screenings, and performances.

[Image: A still from Frederik Wiseman's La Danse - Das Ballett der Pariser Oper (2010), available at Image Movement]

deutsch

Der genetische Code für ultimative Coolness muss erst noch entschlüsselt werden. Aber eines ist sicher: Irgendwo entlang der Doppelhelix, die uns zu dem macht, was wir sind, gibt es die ein oder andere kleine, aber umso perfekter programmierte Basensequenz, gegen die alle anderen Sequenzen alt aussehen. So wie man bestimmte Gene hat oder eben nicht hat — solche, die einem Locken bescheren oder eine Körperform, die man mit euphemistischen Apfel- bzw. Birnenvergleichen zu umschreiben versucht — hat man ihn oder hat man ihn eben nicht: den genetischen Code, der sich in Form der stadtweit hippsten Sneakersammlung, einem endlosen Repertoire supersmarter und superverworrener Anspielungen auf Kunst und Kultur sowie einem untrüglichen Riecher für die angesagtesten neuen Lokale und bevorstehenden Fashiontrends manifestiert. Und allein die Tatsache, dass wir das jetzt gesagt haben, bedeutet wahrscheinlich, dass wir das Coolness-Gen nicht haben.

Coolness muss aber auch keine komplizierte Angelegenheit sein. In ihrem üppig bestückten Kunstfilmshop „Image Movement" hält die Galerie Sprüth Magers künstlerische Coolness in Form von 600 „moving art images" bereit, Filmen also, die selber Kunst sind oder sich mit Kunst befassen. Hier finden sich Leinwandmeisterwerke von Künstlern wie Mark Rothko und John Baldissari, klassische Experimentalfilme und eine Auswahl von Künstlerschallplatten. Regelmäßige Gesprächsrunden, Filmvorführungen und Veranstaltungen runden das Angebot ab.

[Bild: Ein Standbild von Frederik Wiseman's La Danse - Das Ballett der Pariser Oper (2010), erhältlich bei Image Movement]

Image Movement

Open Mon.-Sat. 11.00-19.00 | +4930308819780 | Oranienburger Str. 18 | imagemovement-store.com