making the cut

our picks for fashion week a/w '10

english

Boom! goes the dynamite. And its name is Fashion Week. Looking ahead to the Autumn/Winter ’10 collections, sugarhigh presents its picks for the designers and brands to watch amongst the dapper ranks of Berlin’s visionary fashion scene. Here’s the second of four, featured in no particular order.

Reality Studio

The clothing we use to swaddle and encase our bodies is our way of coping with the reality we inhabit. Shield and weapon in one. What we wear creates a relationship between the self and the collective existence; it provides a camouflage. A secret place for our self-denominated alien-like features. If a fashion piece could simultaneously blend in and make a statement, this would be it.

An interplay between self-perception and self-projection, culminating in comfortable, wearable harmony.

Who - Svenja Specht (Germany), creator of Reality Studio, since 2005. Fashion and product designer with previous stints in Paris, Düsseldorf and Beijing.

What - Women's wear. Ever-present jumpsuits and wraps in colourful concoctions of silk, knits and wool. The collection springs from the collaborative fabric print by painter Michael Kalki, Cosmic Camouflage.

Where/when - Showroom at SystM Berlin. Torstr. 68, Jan. 20-22 14.00-20.00; Opening event on Jan. 21, 18.00

Why - Because there's an alien in all of us, and she loves to play dress-up.


[Image: Specht wearing her own design, by Maxime Ballesteros]

deutsch

Bumm! Die Bombe zündet - und sie heißt Fashion Week. Mit Blick auf die Herbst/Winter-Kollektion 2010 präsentiert sugarhigh eine Auswahl an Designern und Labels, die man sich einfach ansehen muss - und zwar inmitten der umtriebigen und visionären Berliner Modeszene. Hier der zweite von vier Tipps, die in beliebiger Reihenfolge erscheinen.

Reality Studio

Mit der Kleidung, in die wir unsere Körper hüllen, begegnen wir der Realität, die uns umgibt. Was wir tragen, ist Schutzschild und Waffe zugleich. Mode stellt zwischen uns und all den Anderen da draußen eine Verbindung her.

Sie dient als Camouflage und Geheimversteck für alles, was wir lieber verbergen als offenbaren. Eine Mode, die sich einfügt, die unser Selbstbild und seine Projektion nach außen harmonisiert und dabei ein Statement bleibt - bequem und tragbar, versteht sich - das wär's.

Wer - Svenja Specht (Deutschland), kreativer Kopf von Reality Studio seit 2005. Mode- und Produktdesignerin. Ihre Arbeit führte sie bereits nach Paris, Düsseldorf und Peking.

Was - Mode für Frauen. Auffällige Overalls und Überwürfe in farbigen Mischgeweben aus Seide, Wolle und Strickwaren. Die Kollektion basiert auf einem Stoff-Print namens Cosmic Camouflage, der zusammen mit dem Maler Michael Kalki entworfen wurde.

Wann/Wo - SystM Berlin. Torstr. 68, 20.-22. Januar; Eröffnungsfeier am 21. Januar

Warum - Weil wir alle etwas zu verbergen haben und dabei hübsch aussehen wollen.


[Bild: Specht trägt ihr eigenes Design, von Maxime Ballesteros]

Reality Studio

Look out for the limited-edition "look book" blanket | +493055871342 | Virchowstr. 1 | realitystudio.de