house and home

preserved east berlin apartment offers peek into the past

english

Home is more than just a place to live. It’s a microcosm, a reflection of the values of a society or a moment in history. The advent of apartment dwelling, for example, reflects the changes created by modernisation and urbanisation; the sprawling, prefabricated houses of 1950s suburban America were indicative of the values of the Baby Boomer generation. Nothing provides more in-depth, probing insight into a society than to see how its members live their lives, day in and day out.

An intimate look at a bygone society, the former East Germany, can be found at a preserved “apartment museum” in a ubiquitous GDR-era high-rise. The museum deep in an eastern suburb offers a secret peek into a home as it looked decades ago.

Visitors to the apartment, which once housed a family of four, can gawk at kitschy wallpaper and light fixtures, velour couches, flimsy fake wood furniture, and every fine detail of life as it once was, right down to the books and kitchen utensils. Built to be nearly identical to the 42,000 other units in the neighbourhood, the apartment reflects the values of those times: functionality and efficiency at the expense of aesthetics and individuality.

Home sweet home.

[Image: A Plattenbau]

deutsch

Ein Zuhause ist mehr als einfach nur ein Zuhause. Es ist ein Mikrokosmos, der die Werte einer Gesellschaft, wenn nicht gar einen bestimmten historischen Moment widerspiegelt. Der Beginn modernen Wohnungsbaus beispielsweise zeigt, wie sich Modernisierung und Urbanisierung auf das Leben der Menschen ausgewirkt haben. Genauso gibt der für die amerikanischen Vorstädte der fünfziger Jahre typische Fertighausbau Auskunft über die Werte der Baby-Boom-Generation nach dem Zweiten Weltkrieg. Nur wenige Dinge erlauben so tiefen Einblick in eine Gesellschaft wie die Behausungen, in denen ihre Mitglieder tagein, tagaus leben.

Wen die Wohnkultur der untergegangenen DDR interessiert, der sollte die Museumswohnung WBS 70 besichtigen. Die typische Plattenbauwohnung in Berlin-Hellersdorf gewährt intimen Einblick in ein typisches ostdeutsches Zuhause.

Die Drei-Zimmer-Wohnung, in der einst eine vierköpfige Familie gewohnt hat, ist mit kitschigen Tapeten und Lampen, einer Couchgarnitur, der obligatorischen Schrankwand und anderen Inneneinrichtungsdetails made in GDR ausgestattet – bis hin zu Büchern und Küchengeräten. Genauso wie die 42 000 anderen identischen WBS 70-Behausungen in Hellersdorf spiegelt die Musterwohnung eine Form der Funktionalität und Effizienz wider, die auf Kosten der Ästhetik und Individualität geht.

Trautes Heim, Glück allein.

[Bild: Ein Plattenbau]

Museumswohnung WBS 70

Open Sun. 14.00-16.00 (excluding holidays) and by appointment; free | +4915116114440
 | Hellersdorfer Str. 179 | stadtundland.de/33_Museumswohnung.htm