let there be light

park museum honours berlin’s gas lamp heritage

english

Light is so much more than the absence of darkness. More than a practical necessity, the circle of light cast by a streetlight on a dark sidewalk evokes feelings of safety, fear, nostalgia, romance. Lighting creates atmosphere. It has the power to closely affect emotions and mood: from the warmth and comfort of the glow of candlelight or the radiance of a crackling fire, to the intimidating powers of cold, blue fluorescent lights or the harsh, confrontational glare of a bare bulb.

This is the reason the warm luminescence of gas-fuelled streetlights, once the primary method for lighting city streets before electricity became commonplace, continue to have a special nostalgic draw. Feel the glow at the Gas Lantern Museum, an easy-to-miss stretch of historic streetlights along a pathway in Tiergarten.

The collection of 90-some gas lights, lit up daily as dusk falls, date back as far as 1826 and encompass a variety of styles and historic looks. The museum is also a nod to an oft-forgotten legacy: Many Berlin streets continue to be lit by old-style lamps, and the city’s network of gas lights is said to be the largest in Europe.

Look up.

[Image: The museum, by Lindsay Isola]

deutsch

Licht ist mehr als nur das Fehlen von Dunkelheit. Der Schein einer Straßenlaterne in einer dunklen Gasse kann widersprüchliche Regungen in uns hervorrufen – Wohlbehagen, Furcht oder romantische Sehnsucht. Licht schafft Atmosphäre und wirkt sich unterschiedlich auf unsere Gefühle und Stimmungen aus, je nachdem, ob es sich um warmes Kerzengeflacker, den Schein eines prasselnden Lagerfeuers, kaltes Neonlicht oder die blendende Helligkeit einer nackten Glühbirne handelt.

Kein Wunder also, dass uns das wohlig warme Licht der Gaslaternen, die vor dem Zeitalter der Elektrizität als Straßenbeleuchtung hauptsächlich Einsatz fanden, nach wie vor nostalgisch stimmt. Im Gaslaternen-Freilichtmuseum, einem mit historischen Laternen bestandenen Parkweg im Tiergarten, kann man ihr ganz spezielles Leuchten erleben.

Die älteste der hier versammelten etwa 90 verschiedenen Gaslaternen-Exponate, die jeden Tag bei Einbruch der Dunkelheit angezündet werden, stammt aus dem Jahr 1826. Das Museum erinnert zudem an ein oft vergessenes Erbe der Stadt: Viele Berliner Straßen werden nach wie vor mit altmodischen Laternen erhellt, und das hiesige Gaslampennetz gehört angeblich zu den größten Europas.

Es werde Licht.

[Bild: Das Museum, von Lindsay Isola]

Gaslaternen-Museum

Museum open non-stop; lights switched on at dusk | Joseph-Haydn-Straße, Tiergarten