go big or go home

a real live sumo wrestling match in berlin

english

Human beings are simple creatures. We like lists. They minimise the amount of thinking life requires of us, and crossing things off gives us a petty sense of accomplishment.

Included in the list of 100 Things To Do Before You Die are: Running with the bulls in Pamplona; parading in a thong at São Paulo’s Carnival; flashing the crowds at New Orleans’ Mardi Gras; seeing a Japanese sumo wrestling match. Fortunately for you, the last one will be easy to tick off this weekend.

The rare opportunity to see a real, live sumo tournament on Berlin soil arrives this Saturday in a Mitte gymnasium with “the world’s best sumo amateurs,” drawing fat men from across Europe and as far away as Mongolia, each in the 115 kg+ weight category.

Never pass by the chance to watch enormous flabby men in skimpy loincloths grab at each others’ groins, we say. A good motto to live by. And with the amount of sumo men in attendance, we can pretty much guarantee the dance floor will be rocking—shaking, even—at the after party.

Time to take up carbs again.

[Image: Vintage Japanese sumo print]

deutsch

Schrecklich simple Wesen sind wir Menschen. Deshalb lieben wir Listen. Mit ihrer Hilfe lässt sich die Notwendigkeit zu denken ganz gut im Zaum halten. Jedes Mal, wenn wir etwas abhaken, überfluten uns die Wellen des piefigen Glücks, wieder etwas geleistet zu haben.

Auf der 100-Dinge-die-man-tun-sollte-bevor-man-stirbt-Liste beispielsweise finden sich so hübsche Unternehmungen wie: mit den Bullen in Pamplona um die Wette rennen, im Stringtanga Karneval in São Paulo feiern und einen japanischen Sumokampf besuchen. Erfreulicherweise könnt ihr Letzteres bald von der Liste streichen.

In einer Sporthalle in Mitte habt ihr diesen Samstag nämlich die seltene Gelegenheit, Zeugen eines Sumo-Turniers zu werden.

Die „weltbesten Sumo-Amateure“ kommen aus ganz Europa und so entlegenen Ländern wie der Mongolei. Männer unter 115 Kilo haben keinen Zutritt zum Ring.

Verpasst also nicht die Chance, schwabbeligen Männern im knappen Leinenschurz dabei zuzusehen, wie sie einander in den Schritt greifen. So lässt sich's nämlich leben. Und angesichts der vielen Sumo-Kolosse garantieren wir, dass der Hallenboden bei der Afterparty ordentlich beben wird.

[Bild: Historischer japanischer Sumo-Druck]

Sumo Basho

Doors at 16.00; starts at 17.30. €12 | +493093665633 | Franz-Mett-Sporthalle Gormannstr. 13 | sumoevent-xxl.de